Semantik & Augentrost 

Nullszenen 

 

Ernesto Castillo

 

Passagen aus dem gleichnamigen Lyrikband (3 Kapitel, 90 Seiten)
Verlag gesucht, Dezember 2021

 

 

Brief 

 

& Himmelsrichtungen spielen hier, wo ich bin, längst keine Rolle mehr.
Ich bin es müde, immer nur zeichnend ums Rot, Landschaften fortzusetzen.
Da ist überstrapazierter Mohn. Da ist Wildmais. Da ist, was das Land übersteht.
Landschaften ausgeträumt & im Singular: dead as a dead horse dead.
Da ist kaum noch ein Abend ohne Gedächtnis an andere Abende.
Da ist die Landschaft längst aus dem Bild. Semantik & Augentrost.
& mir gehen langsam die Abzählreime aus.
Da ist das Beste, man rückübersetzt sich ins fremdeste Hier.
Als Bildunterschrift: bounded arithmetic. 

 

 

Briefe II 

 

Was schlimm ist: Schreiben von der Ab
wanderung der Schwäne hier. Tatsächlich,
Tragödie im Postkartenformat, die
statt hat. Sätze, die nicht zustoßen. Dieses enge Gefühl, 
verpecht & gefedert in ein Fass 

 

gesteckt worden zu sein & auf See
geworfen. Spielball der Strömung allein
bei schlechterem Wetter im Wellen
gang: Kleinste Geheimnisse, die sich auf
türmen zu kleineren Geheimnissen.



Sagen

 

Ach Gottl Todtnauberg. Im wesentlichen in Pantoffeln.
Die Hütte hier & Martin auch (Hang zu Provinzen).
Liest Frauchen gern mal Hebel vor. Kannitverstan 

 

am Abend, wie’s einfach viel zu weiter lichtelt 
als jemals angefacht (Kammer um Kammer). Logisch 
bleibt nur das Gebet: Ins Freie steh’n. Notwendig seyn.

Wer Amen sagt wie A. der kann auch Zyklon B



Die Lage am 

 

Altherrenabend: Krieg schon
wieder abgeblasen. Man ergeht
sich bis vor Kursk. Bespricht das
kräftig. Kippt noch einen.
(& frassen damals nichts als Schnee) 

 

Jungfux mit Seitenschlag, schwer
schmissig: Fuxmajor, das Bier ist aus.
Platziert Karriere. Jagdbesteck.
(& Paulus, die Verrätersau)
Das Ferkelchen wird aufgetan. 

 

Im Klo auch, deftig: Comment,
kniet sich. Nimmt was schönes in den Mund.
(& waren scharf wie Russenweiber)
Schluckt das mal weg. Dann putzen.
Der Abendtisch wird eingedeckt. 

 

Rückt weiter vor im Gras: Paar
Mädels. Einer muß jetzt holen gehn.
Wer will die Backen, was vom Kopf? (
& war’n die besten Burschen dort)
Der mit den fetten Fingern hier.



Codierung 

 

Wir leierten die Programme herunter
                                 (Gebiete Verbote Gebete)
 an noch zu erfindenden Betabeten. 

Immer das capitale B. und alle Bäume
                                 (von wegen Wald)
kamen uns zur Genüge benannt vor.

Wo jedes Erstaunen uns fremd blieb
                                  (blieb nur der Kick) 
wie wir selber in der dauernden Probe 

version des entsprechenden Alphatieres. 



Kein weites Land

 

Orte, die vorlagen in der Nullkopie ihrer selbst.
Um ein wie vieles wahrer nun jeder Laufmeter Un
wirklichkeit in diesen Straßen, auf denen wir uns
zu Hause fühlten wie in einem schlechten Film.

 

Das Größte wäre es gewesen, dem kleinen
Prediger einmal den Schädel auf der Kegelbahn zu
zertrümmern. Oder besser noch, eine zu besitzen.
Aber der kleine Prediger war unser Freund.

 

Und außer Freunden und Filmen hatten wir wenig.



Im Nachhinein

 

Jene kleinen Bocksprünge des Bewusstseins,
und Marx hat gar nichts damit zu tun,
später im Nachhinein des Verfalls,
die dir den Schritt so urplötzlich
leicht machen wie ein Zitat
unter der ausgeleierten Gravitation
vergangener Reiche a la:
Kung walked by the dynastic temple“,
Leipzig, downtown, angesichts
dieser (halben) stillgelegten Dialektik
eines lang aus den Angeln gefallenen Werktores
mit der Inschrift darin: Kombinat Fortschritt,
das immer noch rostig den Gräsern trotzt.



Petrol – Petuschki

 

Manchmal muss es das Flüstern sein,
fremdsprachig, versteht sich,

 

entkommen den Supermärkten,
dem späten Benzinsprech der Tanke,
dem normal null Moskovskaya,

 

in eine weitere Anekdote,
nachts, auf dem kahlen Berge,
wieder das Haarwasser,

 

der echte Stoff in der Küche,
kyrillisch, doch fermentiert.

 

 Ernesto Castillo