Im Wandel liegt Dauer — nach dem Beginnen, vor dem Ende.
Das Auge macht das Bild, die Kamera ist das Werkzeug.
Das Leben wirkt - Buchstaben, Wörter, Sätze erzählen davon im nachhinein.
Sie reihen sich aneinander: Tage mit und ohne Rand.

Milena Findeis, Augnerin

1.12.2021 "Außerhalb der Meinung der anderen gelangen" - dieser Handke Satz aus dem "Gewicht der Welt" belebt mich. Den ruhig besonnten Begegnungsraum schaffe ich - in mir - zwischen den ziehenden Gedanken.

30.11.2021 Nach dem Scheitern, die Analyse der eigenen Schwächen. Aufstehen, ein wenig gescheiter die gewonnene innere Stärke für den Neubeginn mitnehmen.

21.11.2021 Mitten im Verlaufen, Innehalten: Gedankenmüll entsorgen, aus dem Kreislauf hinaus, durch die aufgebrochene Kante hinein ins Offene.

18.11.2021 Bei den Stadtwanderungen dem Licht folgen, es im Inneren aufnehmen - Schatten fallen von selbst, beim Hineintreten in den eigenen verliert sich ein Stück Unbewusstheit.

17.11.2021 Vergänglich das Leben, Worte, Stimmungen. Diese Wandlung begreifen lässt sich durch das Einlassen mit dem was ist. Danke Jona Jakob, 11.9.1962 - 22.10.2021.

16.11.2021 Hineingehen in einen nebeligen Tag, erwartungsfrei. Die Luft nieselnd, kurz leuchtet die Sonne, Vögel sind zu hören und mittig im Brustkorb wärmt sich der Körper.

1.11.2021 Die Gedanken in den rotgefärbten Morgenhimmel versenken, bis die ersten Vögel mich aus der Versenkung holen. Totengedenken.

26.10.2021 Für eine Spinne ist ein Netzwerk von Nutzen. Es nährt sie und ihre Nachkommen, für jene die sich darin verfangen haben und drinnen zappeln ist es eine Falle. 

19.10.2021 Den von Aufs und Abs gewellten Alltag ausgleichen durch den inneren Kompass: lächelnd das beginnende Enden bejahen, wenn Worte stolpern, ausbleiben.

16.10.2021 Der Weckruf der Sonne ermuntert. Aufräumen, all das entsorgen, was nicht gebraucht wird. Es an die Container abgeben, die es weiterverwerten.

Tagesrandbild

Advent 1

1.12.2021 "Außerhalb der Meinung der anderen gelangen" - dieser Handke Satz aus dem "Gewicht der Welt" belebt mich. Den ruhig besonnten Begegnungsraum schaffe ich - in mir - zwischen den ziehenden Gedanken.

Zwischen (W) Orte

Freilandherz: Lebensläufe

Lebensäufe Findeis Klinger

"... und ich muss jetzt wieder weiter, weil mein Herz aus Freilandhaltung stammt." Danke Wortfront für dieses Lied, es begleitet mich,