Im Wandel liegt Dauer — nach dem Beginnen, vor dem Ende.
Das Auge macht das Bild, die Kamera ist das Werkzeug.
Das Leben wirkt - Buchstaben, Wörter, Sätze erzählen davon im nachhinein.
Sie reihen sich aneinander: Tage mit und ohne Rand.

Milena Findeis, Augnerin

24.5.2022 Für eine Woche  abheben. Davor in den Luftballon namens "Erwartung" mit einem scharfen Messer hineingestochen. Leer, offen sein für die Begegnugnen am Wegesrand (offline bis 31.5.2022).

22.5.2022 Auf dem Prager Kleinseitner Friedhof hat der Sturm einen Baum gespalten. Inmitten der alten Gräber, die von Freiwilligen gepflegt werden, ein Zeichen. Welches? 

21.5.2022 Arbeiten, gestalten mit Gebrauchtem. Der abgebrochene Fenstergriff ersetzt den, bei einem der Umzüge verlorenen, Teil des Kleiderständers. 

18.5.2022 Das Rot der Blüten dunkelt mit jedem Jahr ein wenig nach. Im Kriegsjahr 2022 erblüht die erste Knopse des Rhododendron am 86. Geburtstag von Alena Wagnerová.

13.5.2022 Freitag, sommerliche Temperaturen, der Krieg in der Ukraine verankert im Hinterkopf: Risse im Lack. für einen Tag überdeckt vom Fliederweiß. 

10.5.2022 Die Form des Lebens, es innerhalb der Möglichkeiten, der Rahmensbedingungen gut gestalten. Dank tätiger Hände und Sinne, die Zweifel, Ängste annehmen und weitermachen.

5.5.2022 In der Wartehalle der Hoffnung, viele der verinnerlichten Erwartungen abgelegt. Es geht um den Menschen, das Sein - Wesentliches findet sich im Raum der Stille. Mancherorts allein, andrenorts beieinander.

20.4.2022 Nachtfrost, nach dem christlichen Osterfest. Ab- und anschalten, gegebene Möglichkeiten, Forderungen, erfüllt, nicht erfüllt. Sein, hinter den Erscheinungen.

16.4.2022 Das Gedicht - ein hirnstoßdämpfer,/ der die erschütterungen abfängt/ auf dem Kopfsteinpflaster der zeit/ und der Czernowitzer altstadt. Reiner Kunze, für Petro Rychlo "die stunde mit dir selbst", gedichte.

10.4.2022 Am Palmsonntag, den inneren Kompass neu justieren. Das Weglassen ausdehnen auf all das was von der Werbung mit geschönten Bildern und Glücksversprechen bedient wird.

Aktuelle Textbeiträge

Tagesrandbild

Fensterblicke

12.8.2022 Sonnenuntergang in einer der Plattensiedlungen am Prager Stadtrand. Aus jedem der geöffneten, geschlossenen Fenster strömt eine Melodie. Warten bis in der Dämmerung die ersten LIchter angehen.

Zwischen (W) Orte

Es klingt nach

"Bitte verzeih die Schreibfehler, ich werde halt schon alt", PS von einem Brief geschrieben am Dienstag 14. Oktober 1986