Im Wandel liegt Dauer — nach dem Beginnen, vor dem Ende.
Das Auge macht das Bild, die Kamera ist das Werkzeug.
Das Leben wirkt - Buchstaben, Wörter, Sätze erzählen davon im nachhinein.
Sie reihen sich aneinander: Tage mit und ohne Rand.

Milena Findeis, Augnerin

5.4.2020 Palmsonntag,  ver-setztes Zeitempfinden. Die letzten Tagen, Wochen - schnell verflogen, innen - während sich draußen vieles verlangsamt hat. Zu Beginn der "Stillen Woche",  die Informationskanäle abschalten, innehalten. 

2.4.2020 Ausnahmezustand, verlängert. Auf dem Balkon ohne Maske. Die Vögel zwitschern. Bedingt durch den Frost, nach den warmen Tagen, werden 90 Prozent der Marillenernte ausfallen.

31.3.2020 Über Nacht fiel Schnee, die Sonne hat ihn schnell zum Schmelzen gebracht. Der Panik, die rundum verbreitet wird, mit Vernunft widerstehen: Patientenverfügung, erneuert und ergänzt. Weiter lesen, weiter nähen.

29.3.2020 Die Uhren nach der Sommerzeit gerichtet. Sonnenaufgang in der Küche. Aussaat. Die Seele mit Sonne streicheln, inwändig.

28.3.2020 Vom Gebot der Stunde. Vor- und zurückgedreht. Die Sonne wirft Schatten, sie richtet sich nicht nach Mess- und Maßeinheiten. Was wird bleiben von der Sommerzeit 2020?

24.3.2020 Der stundenlange Gebrauch der Nadel lässt die Dünnhäutigkeit der Fingerspitzen fühlen. Der Notstand bis vorläufig 1.4. verlängert. Von Träumen schwebt Schönes in den Tag hinein. 

23.3.2020 Zwischen dem Schichtdienst Atemholen, der Erde nah. Winken vom Balkon: zuversichtig. Schritt für Schritt: impovisieren angepasst an die sich ändernden Notwendigkeiten des Alltags.

22.3.2020 Nachtfrost, ein sonnig-kalter Sonntagmorgen. Balkonbesucher und die Gedanken wandern zu jenen, die ohne Obdach sind und ihre Zeitung "Nový Prostor" auf der Straße zur Zeit nicht verkaufen können.

Coronafrühjahr

20.3.2020 Im Garten steigt mittags das Thermometer auf 20 Grad Celsius. Die Nachbarin wirft den Rasenmäher an, mich beruhigt das Graben in der Erde. Der Traum vom Einsiedlerleben von der Wirklichkeit eingeholt.

19.3.2020 Seit heute versendet die Tschechische Post Pakete, die mit "roušky" gekennzeichet sind kostenfrei. Die Organisation "Dáme roušky" koordiniert landesweit. Geprüfte Informationen von Ärztinnen, Anweisungen von Ministerien, in tschechischer Sprache betreffend Covid19 übersichtlich zusammengefasst unter "okoronaviru".

Tagesrandbild

Nadelstich

5.5.2021 Ein fröstelnder, nasser Maibeginn. Heute den  ersten — nicht spürbaren — Nadelstich mit Covid 19 Impfstoff in den linken Oberarm erhalten. Der zweite folgt am 16.6. Ein Dankeschön an all jene, die das durch ihr aktives Tun ermöglichen.

Zwischen (W) Orte

Umwuchten?

Den Körper und die Denkmuster bewegen: Eigenverantwortung annehmen