23.8.2019 Der Blick schaut aus dem langen Schatten in die kürzer werdende Tage hinein - ob und gerade wegen des angesammelten Wehs -  ein Leuchten im Inneren spüren. Langsames Abnabeln von fremdbestimmtem Äußeren.

Tagesrandbild

Kreuzung

10.8.2020 Wandernd in mich hineingehen, der Weg findet sich. Einen Blumenstrauß für Milena Jesenská pflücken, in ihrer Essaysammlung "Křižovatky" (Kreuzung) fand und finde ich immer noch - die Impulse um in die eigene Spur zu kommen. Die Bilder von Ana Schönsteiner, wegweisend.

Zwischen (W) Orte

Wer ist der Zensor?

Zensor 

Milena Jesenska
Veröffentlicht in Svět práce, 1. Dezember 1933, ins Deutsche übersetzt von Eva Hoffmann